Header

Artikel 95 Listung

Seit dem 1. September 2015 dürfen nur noch Biozidprodukte in der EU in Verkehr gebracht oder verwendet werden, wenn die darin enthaltenen, generierten oder freigesetzten Wirkstoffe aus Quellen stammen, die entweder bereits im Altwirkstoffverfahren bewertet werden/wurden oder gemäß Art. 95 BPR für die entsprechende(n) Produktart(en) gelistet sind.
Ziel dieser Regelung ist es, eine Gleichbehandlung aller Teilnehmer am Markt zu erreichen und die Kosten für die Wirkstoffbewertung gerecht auf die Marktteilnehmer zu verteilen (Eliminierung der ‚freerider‘ Problematik).

Dazu sieht die BPR vor, dass alle EU ansässigen Unternehmen einen Antrag gemäß Art. 95 zur Aufnahme in die entsprechende Liste stellen können. Nicht-EU Anbieter können einen EU Repräsentanten ernennen, der diese Funktion in ihrem Namen übernehmen kann.

Um die Datenanforderungen zu erfüllen kann der Antrag auf Listung grundlegend in drei Arten erfolgen:

  • Unter Verwendung einer Zugangsbescheinigung zu einem vollständigen und von einer Behörde anerkannten Dossier
  • Unter Verwendung eigener Daten sowie einer Zugangsbescheinigung zu Teilen eines vollständigen und von einer Behörde anerkannten Dossier
  • Durch Einreichen eines gemäß Annex II BPR vollständigen Dossiers

Wir bieten Ihnen die Unterstützung beim gesamten Verfahren oder auch nur einzelnen Teilschritten (z.B. Kommunikation mit Dateninhabern etc.) an. Für Nicht-EU Anbieter können wir auch die Funktion des EU-Repräsentanten übernehmen.

Bitte kontaktieren Sie uns einfach bei Fragen zu diesem Thema.